Geschichte Ribnitz-Damgarten

altes Stadtwappen

Aus zwei Siedlungen wurde eine Stadt

Erst 1950 vereinigten sich das mecklenburgische Ribnitz und das vorpommersche Damgarten zu einer Stadt. Die Namen der beiden Ursprungsstädte sind aus dem Slawischen abgeleitet. "Rybanis" bedeute "Fischort" und der Ortsname Damgarten, in alten Urkunden als "Damechore" oder "Damgur" erwähnt, bedeutet "Eichenberg". Die Geschichte der Stadt beginnt bereits im Mittelalter.

Damals bildete die Recknitz die Grenze zwischen Mecklenburg und dem Fürstentum Rügen und eine wichtige Handelsstraße entlang der Ostsee kreuzte die Recknitzmündung. Zum Schutz dieses wichtigen Fluss- und Grenzüberganges ließen die mecklenburgischen Fürsten um 1200 hier eine Burg errichten. Die günstige Lage an einem Handelsweg, am Recknitzpass und am Bodden führt dazu, dass sich um die Burg bald eine Stadt entwickelte, die in einer Urkunde aus dem Jahre 1233 als "Rybanis" bezeichnet wird.

Einige Jahre später verlieh der Rügenfürst Jaromar II. im Jahr 1258 dem Ort "Damechore" das Stadtrecht. Die am anderen Ufer der Recknitz liegende Stadt sollte als Grenzfestung zu Mecklenburg dienen. Eine etwa 2000 Meter lange und 3 Meter hohe Stadtmauer mit insgesamt 5 Toren umschloss deshalb den Ort. An der am meisten gefährdeten Ostseite legte man vor der Stadtmauer ein doppeltes System von Wällen und Gräben an.

Die günstige Lage der beiden Städte an der wichtigen Handelsstraße, die von Lübeck über Wismar und Rostock nach Stralsund führte, wirkte sich förderlich auf die wirtschaftliche Entwicklung aus. In Kriegszeiten wurde sie aber zu einer Heerstraße und brachte so Not und Elend über die Bewohner.

Als im 18. Jahrhundert in Mecklenburg und Vorpommern die Leibeigenschaft herrschte, begannen Fischländer und Darßer Bauern, Korn nach Lübeck und Holz nach Dänemark zu verfrachten. Am Ende des 18. Jahrhunderts gab es auf dem Fischland 56 seegängige Schiffe. Eine großartige Blüte erlebte die Segelschifffahrt im 19. Jahrhundert.

Bernsteinschmuck

Wie der Bernstein ins Rollen kam

Das Bernsteinkunsthandwerk in Ribnitz-Damgarten kann auf eine lange Tradition zurückblicken: 1928 wurde hier der "Fischlandschmuck" - in Silber gefasster Bernstein - durch den Goldschmiedemeister Kramer aus der Taufe gehoben. Der VEB "Ostsee-Schmuck" war zu DDR-Zeiten einer der größten Arbeitgeber, die Schaumanufaktur führt die inzwischen 50-jährige Tradition fort.

In Ribnitz-Damgarten ist das Deutsche Bernsteinmuseum zu Hause. Das wertvollste Inklusenexponat - ein in Bernstein eingeschlossener Skorpion - bekam den wissenschaftlichen Namen "Palaeoananteris ribnitiodamgartensis". Die Stadt ist Austragungsort internationaler Bernstein-Kunst-Wettbewerbe. Im Jahr 2002 wurde hier die mit 120 m längste Bernsteinkette der Welt (Guinness-Rekordversuch) gefertigt. Bernsteinschmuck aller Couleur ist erwerbbar in diversen Schmuckgeschäften der Stadt. Am nahegelegenen Ostseestrand kann der Besucher das "Gold des Meeres" selbst suchen und - mit etwas Glück - finden.

Das könnte Sie interessieren:

Entdecken

alles anzeigen: Aktivitäten (79) »

Recknitztaltour
 

Recknitztaltour

18311 Ribnitz-Damgarten

2 kleine Touren können zu einer großen Recknitztaltour über Marlow bis Bad Sülze verbunden werden.

Rad- und Wandertour "Zwischen Bodden und Meer"
 

Rad- und Wandertour "Zwischen Bodden und Meer"

18311 Ribnitz-Damgarten

Diese Rad- und Wandertour startet an der Stadtinformation und endet am Stadtforst.


Unterkünfte

alles anzeigen: Unterkünfte (45) »

Gut Pütnitz
 

Gut Pütnitz

18311 Ribnitz-Damgarten

Das Gutshaus liegt direkt an der Recknitz, 400 m entfernt von der Recknitzmündung am Saaler Bodden. Es bietet 10 gemütliche Wohnungen und einen Saal, ideal geeignet für Feste und Feiern bis 60 Pers.

Ferienhaus Falkert
 

Ferienhaus Falkert

18311 Ribnitz-Damgarten

Fewo 75 qm für bis zu 4 Personen mit großer Terrasse und Garten/ Wiese, ideal für Kinder. Sehr ruhige Lage, nahe am Wasser.


Angebote

alles anzeigen: Angebote (60) »

Arrangement Advent Advent
 

Arrangement Advent Advent

18181 Graal-Müritz

ca. 17 km entfernt

angeboten vom Strandhotel Deichgraf Graal-Müritz

Frühlingsgefühle
 

Frühlingsgefühle

18146 Rostock-Markgrafenheide

ca. 28 km entfernt

angeboten vom Hotel Godewind im Ostseebad Rostock-Markgrafenheide